Download der unterschiedlichen der Clients. Hinweis: Aktuell können mit den Desktop-Clients keine Dateien, die einen Doppelpunkt im Dateinamen enthalten, synchronisiert werden. Derzeit gibt es als Workaround nur die Möglichkeit, die betroffenen Daten umzubenennen und den Doppelpunkt durch ein anderes Zeichen zu ersetzen. sciebo – eine Wortschöpfung aus Science und Box – ist ein Cloud-Speicherdienst von und für Hochschulen in NRW, der das Speichern, Teilen und Synchronisieren von hochschulbezogenen Daten ermöglicht. Das Besondere: Im Gegensatz zu kommerziellen Anbietern werden die Daten ausschließlich von den Hochschulen selbst und streng nach dem deutschen Datenschutzgesetz verarbeitet. Um aus anderen Applikationen komfortabel per WebDAV auf sciebo zuzugreifen, muss folgende Adresse angegeben werden: uni-bielefeld.sciebo.de/remote.php/webdav/ Desktop-Client Der sciebo Desktop-Client ist ein Programm, mit dem Sie Ihre Daten aus der Cloud lokal auf Ihrem Computer abspeichern können. Der Client läuft im Hintergrund und synchronisiert automatisch Ihre Daten. Eine Anleitung zur Einrichtung finden Sie hier. Achtung: Eine Verbindung mit älteren Clienten ist nicht mehr möglich.

Bitte aktualisieren Sie deshalb regelmäßig Ihren Client. Bitte überprüfen Sie unbedingt, ob Ihre Daten zur Speicherung in einer Cloud geeignet sind: Datenkategorien und ihre Eignung zur sciebo-Cloud-Nutzung [PDF] Sie finden den sciebo Desktop-Client auf der folgenden Seite: www.sciebo.de/de/download/index.html sciebo verfügt nicht über ein Backup der Daten, d.h. die hier gespeicherten Daten werden nicht durch die kontinuierliche Erstellung von Sicherheitskopien gesichert. Die Speichersysteme sind aber durch technische Maßnahmen sehr gut vor Datenverlust geschützt. Von Ihnen selbst versehentlich überschriebene oder gelöschte Daten können Sie in der Regel über den Papierkorb im Webinterface bzw. auf Ihrem lokalen System oder über die Versionierungsfunktion wiederherstellen. Dieses Schutzniveau ist jedoch nicht vergleichbar mit einem klassischen Backup. Nicht zuletzt aus diesem Grund sind dienstliche Daten weiterhin vorrangig auf den Netzlaufwerken der Universität zu speichern.

2020-06-16T15:19:53+00:00